Die nackte Wahrheit - Ist textilfreies Schlafen wirklich gesünder?

Werfen wir einen Blick ins Deutsche Schlafzimmer. Bereits jeder zehnte Deutsche schläft bereits textilfrei. Sowohl im Winter als auch im Sommer, wie das Trendforschungsinstitut Ears and Eyes belegt. Mit 13 % liegen die Nacktschläfer zwar noch deutlich hinter denen mit Pyjama (43%) und hinter denen, die mit Unterhose und T-Shirt (30%) zu Bett gehen.

Aber Nacktschlafen ist mehr als ein Trend. Wer alle Hüllen fallen lässt, lebt glücklicher und gesünder. Warum, das verraten wir Ihnen heute in unserem Journal.

 

Bleiben Sie cool!


Wer den Schlafanzug gegen das Adamskostüm tauscht, der schläft nachts deutlich besser; Der Grund dafür liegt in der Senkung der Körpertemperatur. Für einen guten Schlaf, fährt der Körper seine Temperatur nachts um 1 bis 2°C herunter. Wer hingegen mit dickem Pyjama oder gar Wollsocken unter die Bettdecke schlüpft, schläft weniger fest und wacht häufiger auf. 

 

Nackt und Nackt gesellt sich gern


Paare, die hüllenlos zu Bett gehen, sind glücklicher und zufriedener. Was liegt denn näher, als das schöne Gefühl Haut an Haut beieinander zu liegen. Das hält nicht nur schön warm sondern steigert auch das Attraktivitätsbewusstein und die Libido. Durch die direkte Berührung schüttet der Körper das Bindungshormon Oxytocin aus

 

Träumen Sie sich schlank


In natura schlafen und dabei schlank werden? Keine Wunschvorstellung, sondern Realität! Wissenschaftler mehrerer US Forschungsinstitute fanden heraus, dass angesichts der Kälte, das Fettgewebe aktiviert wird und dadurch der Kalorienverbrauch im Schlaf höher ist, als bei Menschen, die im Pyjama schlafen. Sind das nicht tolle Neuigkeiten?

 

Lassen Sie Ihren Hormonen freien Lauf


Nacktschläfer profitieren zudem von der Ausschüttung vieler weiterer Hormone. Melatonin zum Beispiel, das durch das kühlere Körperklima produziert wird. Das Wachstums- und Anti-Aging Hormon lässt Sie länger jung und schön erscheinen. Oder Cortisol, das durch den engen Hautkontakt mit Ihrem Partner, den Blutdruck senkt und das Immunsystem stärkt.

 

Aufgewacht, wie frisch geduscht


Klingt verrückt, aber nachweislich riechen textilfreie Schläfer nach dem Aufwachen besser. Warum? Wer nackt schläft, schwitzt deutlich weniger. Pyjamas helfen zwar Frostbeule nicht zu frieren, aber eine angemessene Luftzirkulation um den Körper und die Haut wird erschwert.Das hält schön warm, manchmal zu warm. Nacktschläfer wachen hingegen frischer auf und können sich hin und wieder auch die morgendliche Dusche sparen.

 

Kuschelweiches Frottier für die morgendliche Dusche finden Sie hier

 

Aber Achtung:


Wer dauerhaft ohne Hüllen schläft, sollte deutlich öfter seine Bettwäsche wechseln. Wir empfehlen in diesen Fällen mindestens einmal pro Woche, vor allem im Sommer. 

Wir wünschen Ihnen eine gute Nac(k)(h)t!

 

Unser Tipp für alle Pyjama Liebhaber


Ok, wir geben ja zu, dass Nacktschlafen nicht jedermanns Sache ist. Besonders im Winter lieben wir das warme Gefühl von umschmeichelnden Stoffen auf der Haut. Wir von RUMÖLLER BETTEN führen Nachtwäsche erlesener Marken, z.B. der Firma NOVILA Germany.

Lassen Sie sich von der Handwerkskunst, den feinen Stoffen und hochwertigen Materialien der Marke NOVILA Germany überzeugen.